Workshops

In ganztägigen Workshops zu verschiedensten Themen können Sie direkt am Tag vor der Hauptkonferenz am 11. Dez. Ihr Wissen bis ins Detail vertiefen.
Die Workshops sind so aufgebaut, dass der Trainer individuell auf jeden Teilnehmer eingehen kann und viel Platz für Fragen bleibt.

Am 11. Dez.in Berlin zu 499 Euro. Limitierte Plätze.

Den Nutzer ins Boot holen - UX Methoden zum Anfassen

Wollen Sie ihre Workflows und Screens noch vor der Implementierungsphase greifbar machen, um diese mit Kunden oder im Team zu diskutieren? Dann sind Sie in diesem Vortrag richtig! Wir stellen nutzerzentrierte Methoden vor, mit denen ein gemeinsames Verständnis der zu entwickelnden Anwendung geschaffen und Usability Probleme noch vor der ersten Codezeile aufgedeckt werden - ganz ohne Einsatz des Rechners. Auf dem Weg von der Idee bis hin zum ersten Prototypen gibt es eine Vielzahl an Methoden. Anhand eines Beispielprojekts wird ein handlicher Methoden-Werkzeugkasten (z.B. Personas, User Journeys, Rapid Prototyping) vorgestellt und evaluiert. Holen auch Sie ihre Nutzer mit ins Boot und rudern sie gemeinsam zum Erfolg!

Ulli Stirnweiß und Nina Hauer
jetzt anmelden

Von Null auf GUI - Design/UI/UX-Praxiswissen für Entwickler

Überall dort, wo entweder kein dedizierter UI-/UX-Spezialist zur Verfügung steht (oder dieser in Arbeit ertrinkt), ist es umso wichtiger, dass auch Software-Entwickler ein gewisses Gespür für die Gestaltung von UIs haben. Nun wird zwar niemand über Nacht zum UI-Guru, aber der Schritt von "schlimm" nach "brauchbar" ist gar nicht so groß, wie es vielleicht scheint. Das gilt insbesondere für Business-Anwendungen, bei denen es in erster Linie darum geht, dass Anwender Ihre Aufgaben effizient erledigen können. In diesem Workshop vermittelt Roland Weigelt Entwicklern ohne UI/UX-Vorkenntnisse sowohl ein Grundverständnis für die Materie, als auch das notwendige Handwerkszeug für die tägliche Arbeit. Vortragsteile und praktische Übungen wechseln sich dabei ab, um das Erlernte in Einzel- und Gruppenarbeiten direkt vertiefen zu können. Roland spricht dabei u.a. über: Wissenswertes über die visuelle Wahrnehmung des Menschen: Warum ist man manchmal einfach "blind", wenn man einen Button in einer GUI sucht, aber nicht findet? Visuelles Design für Nicht-Designer: Ein paar Grundregeln, mit denen man jede Anwendung aufwerten kann. User Experience: Wie Gefühle das Handeln von Anwendern bestimmen und wie das Wissen darüber hilft, bessere Bedienoberflächen zu gestalten. Das passende Werkzeug zur richtigen Zeit: Mit Stift und Papier Zeit und Geld sparen - auch wenn man gar nicht zeichnen kann. Denken in UI-Patterns: Mit der richtigen Herangehensweise besser entscheiden können, was man sich von anderen UIs abgucken kann. Wer als Entwickler gerne bessere GUIs gestalten würde, sich aber bisher die Frage nach einem Einstieg mit verwertbaren Erkenntnissen für den Alltag gestellt hat, für den ist dieser Workshop genau das Richtige.

Roland Weigelt
jetzt anmelden